Beiträge

Seit über zehn Jahren tritt Teach First Deutschland jeden Tag dafür an, Bildungsgerechtigkeit für alle Kinder und Jugendlichen zu erreichen.

Im herausfordernden letzten Schuljahr wurde nochmal besonders deutlich, dass es ein langer Weg bis zum Erreichen der Ziellinie ist. Gerade deswegen sind wir bereit, die Schuhe zu schnüren und alles aus uns herauszuholen, um Kindern und Jugendlichen die gleichen Chancen im Bildungssystem zu ermöglichen.

Die Unterstützung von Teach First Deutschland reicht dabei weit über den regulären Unterricht hinaus und beinhaltet auch die Förderung persönlicher Stärken, Leidenschaften und Träume der jungen Menschen.

Ganz besonders jetzt, wo so viel fehlt: sei es das euphorische Gefühl, als Team zu gewinnen, die Aufregung im Bauch vor der Tanzaufführung oder das aufgeregte Lachen eines Kindes, wenn es das erste Mal allein schwimmt, um nur einige zu nennen.

Sport und Bewegung kommen zu kurz. Gemeinsam über sich selbst hinauszuwachsen, die eigenen Sorgen hinter sich zu lassen und neues Selbstbewusstsein aus sportlichen Erfolgserlebnissen zu schöpfen – all das fehlt.

Dabei ist es gerade für Schülerinnen und Schüler aus schwierigem Umfeld wichtig, Selbstwirksamkeit zu erfahren, um den Glauben an sich selbst zu stärken.

Wo kommt die Ungerechtigkeit her?

Leider entscheiden Einkommen der Eltern, Herkunft und Mangel an Unterstützung in Deutschland noch immer maßgeblich über den Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen.

Sie machen sich als Hindernisse besonders bemerkbar, wenn Schülerinnen und Schüler an eine weiterführende Schule wechseln oder eine Ausbildung beginnen wollen. Der Sprung auf die nächste Stufe wird hier regelmäßig zur Sollbruchstelle für ihr Leben.

Wie setzt sich Teach First Deutschland für Bildungsgerechtigkeit ein?

Teach First Deutschland zeigt, dass Jugendliche mit ausreichender Unterstützung erfolgreich sein können. Hierfür werden Schülerinnen und Schülern an Übergängen im Bildungssystem Fellows zur Seite gestellt.

Aktuell sind es 229 Fellows an 189 Einsatzschulen, die in Schulfächern unterstützen, Selbstvertrauen durch gemeinsame Projekte geben und helfen, Pläne für die berufliche Zukunft zu schmieden.

Die Dringlichkeit zur Unterstützung der Kinder und Jugendlichen war noch nie so groß wie jetzt. Die Arbeit von Teach First Deutschland war noch nie so wichtig. Die Organisation steht dafür ein, kein Kind nach 2020 zurückzulassen. Zeit aktiv zu werden mit Teach First Deutschland!

Projekt Bildungs-Athlet*in

Das dachten sich auch Cornelia Schindler und Aron Schwertner, zwei Fellows von Teach First Deutschland, die verbinden wollen, was zusammengehört: Bewegung und Bildung.

Und damit sind die beiden Initiierenden des Crowdlaufs BILDUNGS-ATHLET*IN nicht allein. Gemeinsam mit der Crowd und den Schülerinnen und Schülern möchten sie ein Zeichen setzen für Bildungsgerechtigkeit. Mit den erlaufenen Spendengeldern möchten sie Schülerinnen und Schülern Schlüsselmomente ermöglichen.

Denn wenn ein Kind das erste Mal alle Hürden nimmt und ins Ziel läuft, wenn eine Jugendliche ihren ersten Dreier in den Korb wirft oder ein Team die Schulmeisterschaft nach Hause holt: Dann erfahren Schülerinnen und Schüler, dass sie etwas können, das sie sich selbst nicht zugetraut haben.

Mit den gesammelten Spendengeldern können Teach First Deutschland Fellows eben diese Sportprojekte an Schulen bringen, die Begeisterung wecken, Selbstvertrauen geben und Teilhabe ermöglichen.

Werde Bildungs-Athlet*in

Du kannst mitmachen! Schaffe deine eigenen Schlüsselmomente und werde Teil der Crowd – ob auf dem Trail, im Becken oder auf Asphalt: Werde Bildungs-Athlet*in und gemeinsam mit uns aktiv für Bildungsgerechtigkeit! Denn nur wer sich bewegt, bewegt etwas!

Melde dich an, sammle gemeinsam mit der Crowd Kilometer und sichere dir deine persönliche Urkunde sowie eine der limitierten Medaillen.